Verkehrsinfrastruktur intelligenter nutzen – Fahrradstraße in Witterschlick

Von Christel Memering

Unser bisheriges Mobilitätsverhalten kann aus Klima- aber auch einfach aus Platzgründen keine Zukunft mehr haben. Das Fahrrad, besonders als Pedelec oder E-Bike, wird immer beliebter und fordert seinen Platz im Verkehrsraum. Um auch Radfahrenden eine sichere Mobilität in Witterschlick zu gewährleisten, fordert die SPD Alfter die vorhandenen Straßen intelligenter zu nutzen.

 

Dazu schlagen wir vor:

Die Nettekovener Straße wird von der Buschhovener bis zur Raiffeisenstraße als Fahrradstraße (Verkehrszeichen (244) ausgewiesen.

 

Was ist eine Fahrradstraße?

 

    • Sie ist dem Radverkehr vorbehalten
    • Sie ist durch dieses Schild gekennzeichnet
    • Fahrräder dürfen nebeneinander fahren

 

Wir sind nicht generell gegen Autoverkehr. Weiterhin  sollen Autos dort mit Tempo 30 fahren können und parken. Dazu muss das nebenstehende Schild aufgestellt werden. Es  soll ein Miteinander sein mit Vorrang für Fahrradfahrende.

 

Warum soll die Nettekovener Straße Fahrradstraße werden?

    • Die Hauptstraße in Witterschlick ist eine vielbefahrene Straße, auch mit viel LKW-Verkehr. Damit der Verkehr geringer wird, setzt sich die SPD Alfter für den Ausbau der schmalen Allee als Umgehungsstraße ein.
    • Wer aber mit dem Fahrrad durch Witterschlick fahren will, der soll als sichere Alternative die Nettekovener Straße als Fahrradstraße nutzen können. Von der Raiffeisenstraße bis zur Buschhovener Straße führt sie parallel zur Hauptstraße fast durch den ganzen Ort.

 

 

Auch wer zu den Geschäften, den Dienstleistern, der Kirche etc. an der Hauptstraße will, hat von der Nettekovener Straße aus einige schnelle Möglichkeiten:

      • zwischen dem Lambertushof und der Apotheke
      • über die Ramelshovener Straße
      • über die Nordstraße

Vor der Apotheke und vor der Kreissparkasse an der Ecke zur Ramelshovener Straße stehen schon Fahrradständer, aber älterer Bauart, die für die Anbindung mit Ketten für die Pedelecs nicht so geeignet sind. Vielleicht gibt es ja dort mal was Neues.

 

Übrigens: Wenn Alfter Stadt ist, kann sie selbst entscheiden, muss nicht auf Siegburg warten.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.