Toller Erfolg für die Menschen in Gielsdorf erreicht

Der Einsatz der SPD Alfter für die Menschen im angedachten Geltungsbereich einer Gestaltungssatzung in Gielsdorf hat sich gelohnt. „Unserer öffentlichen Forderung, die Bürgerinnen und Bürger in Gielsdorf am Erlass einer Satzung zu beteiligen, ist der Rat in seiner Sitzung als Haupt- und Finanzausschuss vom 14.05.2020 nachgekommen. Es ist gut, dass hier ein gemeinsamer Weg eingeschlagen wurde.“, so Christian Lanzrath, Ratskandidat der SPD für Gielsdorf.
Die SPD Alfter weist an dieser Stelle erneut auf Ihre Positionen hin. Lanzrath: „Auch wir halten die behutsame Entwicklung und die Bewahrung des historischen Erscheinungsbildes der Kerne aller Alfterer Ortsteile für richtig und wichtig. Wir sperren uns auch nicht dagegen, geeignete Werkzeuge zu entwickeln, welche der Verwaltung gute Handlungsmöglichkeiten einräumen. In dieser Hinsicht begrüßen wir auch die bereits geleistete Arbeit der Verwaltung ausdrücklich.
Aber ohne Beteiligung der Betroffenen geht es nicht! Durch die Vorlage des Bürgermeisters sind bei den Menschen in Gielsdorf Unsicherheiten entstanden, wie uns in vielen persönlichen Rückmeldungen geschildert wurde. Deshalb freuen wir uns, hier besonnen einen gemeinsamen Weg zu gehen, an dem wir konstruktiv mitgestalten wollen.
Wir haben viele Fragen identifiziert, die den Menschen auf den Nägeln brennen. Etwa nach Möglichkeiten der Gestaltung und nach dem, was künftig den Eigentümern, Bauherren und Bewohnern erlaubt bleibt und was nicht. Zur Klärung dieser Fragen werden wir uns aktiv in das Verfahren einbringen, um mitzuhelfen, tragfähige Lösungen zu finden“, so Christian Lanzrath weiter.
Nach Aussage der Verwaltung wird die Bürgerbeteiligung vermutlich erst im Herbst und somit nach der Kommunalwahl möglich sein.
„Ein Verfahren mit Bürgerbeteiligung könnte eine Vorlage auch für die anderen Ortskerne werden und die Interessen von Bewohnern, historischen Ansichten und Bauwilligen insgesamt besser ausgleichen. Dies wäre ein guter Konsens für ganz Alfter, der die Menschen mitnimmt, anstatt sie vor vollendete Tatsachen zu stellen“, unterstreicht Hans G. Angrick, Parteichef und Bürgermeisterkandidat der Sozialdemokraten in Alfter.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.